Versicherungen

gut erklärt auf

Versicherungen-verstehen.de

 


Versicherungsarten

- Personenversicherungen

- Vermögensversicherungen

- Sachversicherungen


Personenversicherungen

- Berufsunfähigkeit

- Schwere Krankheiten

- Krankenversicherung

- Krankenversicherung Privat

- Beitragsentwicklung PKV

- Gesetzlich (GKV)

- Zusatzversicherungen

- Krankentagegeld

- Krankenhaustagegeld

- Pflegezusatzversicherung

- Zahnzusatzversicherung

- Krankheit im Ausland

- Lebensversicherung

- Kapital Lebensversicherung

- Risiko Lebensversicherung

- Rentenversicherung

- Sterbegeldversicherung

- Unfallversicherung

- Gesetzliche Unfallversicherung


Top Themen

- Erwerbsminderungsrente

- Krankenversicherung absetzen

- Rentenvorsorge

- Leistungen der Unfallversicherung


Versicherungstipps

- Versicherungsvergleich

- Versicherungen online

- Versicherungsbeiträge

- Versicherung kündigen

- Versicherungsbedarf


Service

- Impressum & Kontakt
 

Krankenversicherung

 

Die wichtigste Versicherung in Deutschland ist wohl die Krankenversicherung, da sie lebenslang von jedem Bürger benötigt wird um die Kosten medizinischer Versorgung zu decken. Man unterscheidet grundsätzlich zwei Arten von Krankenversicherungen:

- Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

- Private Krankenversicherung (PKV)

Welches Modell das Richtige ist kann man nicht pauschal beantworten, da dies von vielen Faktoren abhängig ist. Eine Rolle spielen der Gesundheitszustand, das Einkommen, die Familiensituation und das Alter der zu versichernden Person(en).

Folgende Personenkreise können sich privat versichern:

Angestellte mit einem Einkommen über der sog. Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG). Die JAEG beträgt in 2011: 49.500 € p.a. – also 4125,00 € mtl. und ist somit seit langer Zeit im Vergleich zum Vorjahr gesunken! (2010: 49.950 € p.a. - also 4.162,50 € mtl. Brutto)

Neu: Außerdem kann man sich ab 1.1.2011 nun wieder bereits nach einmaligem Überschreiten der JAEG privat versichern, was bisher nur nach 3 aufeinanderfolgenden Jahren möglich war!

Selbstständige / Freiberufler / Beamte.

Info: Beamte haben einen Beihilfeanspruch des Bundes oder des Landes und müssen somit nur einen Restkostentarif in der PKV absichern!

Die ca. 40 privaten Krankenversicherungen sind vom Leistungsumfang und Preis sehr unterschiedlich. Ein Vergleich lohnt sich immer und man sollte genau auf die Tarifmerkmale achten. Wesentliche Punkte die man genauer betrachten sollte sind das Leistungsspektrum im Allgemeinen, die Selbstbeteiligung und die Beitragsstabilität des Tarifes. Hier gibt es ausführliche Infos und Antworten rund um die PKV.

Folgende Personen sind versicherungspflichtig in der GKV:

Arbeitnehmer mit Einkommen unter der JAEG, Arbeitslose, Auszubildende, Studenten, Praktikanten, ... Das heißt sie müssen Mitglied sein in einer gesetzlichen Krankenversicherung.

Für diesen Personenkreis können trotz der bestehenden Versicherungspflicht private Zusatzversicherungen möglich und sinnvoll sein. Diese erlauben eine Verbesserung der medizinischen Versorgung in den Bereichen ambulant, stationär und Zahn. Auch Bausteine für Tagegelder, alternative Medizin und Kuren sind denkbar!